Eines meiner Highlights in jedem Jahr ist der Termin mit unserem Gesellschafter. Der Eigentümer unseres Unternehmens ist allein das Land Brandenburg, das in Persona vom Ministerium der Finanzen vertreten wird. Deshalb erörtern wir mit den Verantwortlichen des Finanzministeriums in einer Sitzung in der Lottozentrale unter anderem die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres.

Solidarisierte Gewinne

Wie der Name es schon besagt, ist die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH (LBL) ein Landesunternehmen. Das heißt, dass wir zu 100 % dem Land Brandenburg gehören. Dies wiederum bedeutet, dass die Gewinne aus unserem staatlichen Lotteriegeschäft nicht privatisiert sondern solidarisiert werden und der Gemeinschaft zugute kommen. Diese Gemeinwohlorientierung macht für mich das Besondere an meiner Tätigkeit als Geschäftsführerin aus. Die spezifischen Abgaben und Steuern sind gar nicht so unerheblich. In den vergangenen 25 Jahren flossen insgesamt 1,5 Milliarden Euro aus den Spieleinsätzen bei Lotto Brandenburg als sogenannte Glücksspielabgaben und als Lotteriesteuern in die Landeskasse Brandenburgs.

Der Gesellschafter, vertreten durch das Ministerium der Finanzen, beruft die Aufsichtsratsmitglieder. Die Geschäftsführung berichtet an beide Organe.

Unser Gesellschafter, vertreten durch das Ministerium der Finanzen, beruft die Aufsichtsratsmitglieder. Die Geschäftsführung berichtet an beide Organe.

Welche Rechte und Pflichten hat unser Gesellschafter?

Als wichtiges Organ besetzt der Gesellschafter den Aufsichtsrat, entscheidet über die Feststellung des Jahresabschlusses und die Ergebnisverwendung. Des Weiteren legt er die Aufgaben von Geschäftsführung und Aufsichtsrat fest, um eine ordnungsgemäße und verantwortungsvolle Unternehmensführung von Lotto Brandenburg sicherzustellen. Im Corporate Governance-Kodex für Landesbeteiligungen sind Regeln und Handlungsempfehlungen für die Steuerung, Leitung und Überwachung von Brandenburger Landesbeteiligungen zusammengefasst. Ob das eingehalten wurde, machen wir mit einem eigenen Corporate Governance-Bericht transparent.

2016 haben wir erstmals einen vom Geschäftsbericht separierten Corporate Governance-Bericht veröffentlicht.

2016 haben wir erstmals einen vom Geschäftsbericht separierten Corporate Governance-Bericht veröffentlicht.

Jährliche Zusammenkunft

Zur Gesellschafterversammlung treffen sich Geschäftsführung, Aufsichtsratsvorsitzende und Beauftragte aus dem Finanzministerium in der Lottozentrale. Vor wenigen Wochen war es wieder soweit. Mich erfüllte es mit Stolz, gemeinsam mit meinem Kollegen, Dr. Horst Mentrup, dem Gesellschafter über die guten Ergebnisse des Jubiläumsjahres 2016 berichten zu können.  Hier ein paar Eckdaten:

Der Jahresumsatz lag bei 186,6 Millionen Euro. Daraus resultierten Lotteriesteuern und Abgaben in Höhe von 68,6 Millionen Euro für unser Bundesland. Natürlich erhielten unsere Kunden per Gewinnausschüttung einen Löwenanteil in Höhe von 90,4 Millionen Euro. Mehr zu erfahren gibt es in unserem aktuell erschienenen Geschäftsbericht.

Geschaeftsbericht_2016

 

Auf der Agenda des Treffens stand neben dem Jahresabschluss 2016 auch ein Blick in die Zukunft. Denn in nächster Zeit planen wir eine Reihe von Investitionen. Zum Beispiel sollen die Lottoterminals in den ca. 660 Verkaufsstellen unserer selbstständigen Vertriebspartner erneuert werden. Damit wollen wir auch künftig das vom Gesellschafter vorgegebene Zielbild erfüllen. Doch was beinhaltet das? Es beschreibt vor allem die Aufgabe, alle Wünsche der Brandenburgerinnen und Brandenburger nach Glücksspiel auf unser verantwortungsvolles  Angebot zu lenken. Darüber hinaus sollen aus den Einnahmen des Landes über unsere Gesellschaft Fördermittel für Projekte im Gemeinwohl zur Verfügung gestellt werden.

Der Gesellschafter zeigt sich erkenntlich

Im Rahmen der Versammlung dankte der Gesellschafter dem Aufsichtsrat, der Geschäftsführung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LBL für das große Engagement und das Jahresergebnis 2016. Anschließend erteilte er die von uns angestrebte „Entlastung“ für den Aufsichtsrat sowie die Geschäftsführung und stimmte den geplanten Maßnahmen zu. Diese Wertschätzung möchte ich aufgreifen, um all unseren Brandenburgerinnen und Brandenburgern zu danken, dass sie sich voller Vertrauen auf eine sichere und seriöse Durchführung der Lotterien immer wieder für uns entscheiden.

Übrigens: die Mehrheit unserer bisher 89 Millionäre in Brandenburg hatte die feste Absicht, auch nach dem Millionengewinn weiter bei uns ihren Lottotipp zu spielen.

Eine der Aufgaben des Gesellschafters ist auch die Berufung unserer Aufsichtsratsmitglieder. Diesen wichtigen Personenkreis stelle ich gern in einem weiteren Beitrag vor.

The following two tabs change content below.
Anja Bohms

Anja Bohms

Geschäftsführerin bei Lotto Brandenburg
Seit 15. September 2014 leite ich gemeinsam mit Dr. Horst Mentrup das Unternehmen. Ich bin unter anderem für das Geschäftsfeld Unternehmensstrategie und -kommunikation verantwortlich. Dabei treibe ich besonders die Ausrichtung des Unternehmens auf das digitale Zeitalter voran. Denn: Wer heute nicht online ist, existiert nicht.