Zu den besonders wichtigen Aufgaben als Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto GmbH (LBL) gehört es, das Unternehmen als Partner im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB) zu vertreten. Viermal im Jahr kommen die Geschäftsführungen aller Lottogesellschaften zusammen, um über die Rahmenbedingungen für Glücksspiele, den Geschäftsverlauf und die Entwicklung der Produkte zu beraten und zu entscheiden.

Eine historische Verbindung

Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist seit 1959 die Gemeinschaft der 16 selbstständigen Lotteriegesellschaften in den einzelnen Bundesländern, wobei die Gesellschaften aus den neuen Bundesländern erst über die Wiedervereinigung hinzukamen.

Im Blockvertrag der deutschen Lottounternehmen ist geregelt, dass die Durchführung der einzelnen Glücksspiele bundeseinheitlich nach einem länderübergreifenden Spielplan erfolgt. Für die Lottospieler bedeutet dies, dass alle Spieleinsätze in die gemeinsame Poolung der 16 Länder fließen und die Gewinne entsprechend der länderübergreifend geltenden Regeln an die Spieler ausgezahlt werden.

Übergreifender Austausch an der Elbe

Das Beschlussorgan des Blocks ist die Blockversammlung. Diese findet einmal pro Quartal statt und wird jeweils von einer Lottogesellschaft organisiert. Am 11. September 2017 begrüßte die Geschäftsführerin der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, Maren Sieb, als Gastgeberin die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer im Deutschen Lotto- und Totoblock zur zweitägigen Sitzung in der schönen Elbestadt Magdeburg.

Der Aufgang zum Parkhotel Herrenkrug bot sich für eine Gemeinschaftsaufnahme der Geschäftsführungen der Lottogesellschaften an.

Der Aufgang zum Parkhotel Herrenkrug bot sich für eine Gemeinschaftsaufnahme der Geschäftsführungen der Lottogesellschaften an.

Startschuss Pressekonferenz

Jeweils für drei Jahre übernimmt eine der Landeslotteriegesellschaften die Federführung. Aktuell ist dies die LOTTO Hamburg GmbH. Damit ist eine ihrer Aufgaben innerhalb der Federführung die Öffentlichkeitsarbeit. Aus diesem Grund hatte im Vorfeld der Blockversammlung, im September 2017, der Federführer des DLTB, Torsten Meinberg von LOTTO Hamburg, gemeinsam mit Maren Sieb zu einem Presse-Brunch eingeladen. Unter dem Motto „LOTTO – ein Gewinn für alle“ stand die Gemeinwohlorientierung der staatlichen Lotterien im Fokus.

Feder- und Geschäftsführer Torsten Meinberg erläutert vor der Kamera die Bedeutung des legalen, staatlichen Lotteriewesens.

Feder- und Geschäftsführer Torsten Meinberg erläutert vor der Kamera die Bedeutung des legalen, staatlichen Lotteriewesens.

Das ist ins Besondere aktuell bedeutsam, weil das gemeinwohlorientierte Glücksspiel online von illegalen Anbietern aus dem Ausland angegriffen wird. Diese haben ihren Firmensitz nicht in Deutschland. Um dies zu erkennen, hilft schon ein schneller Blick ins Impressum dieser Internetseiten. Hier aufmerksam zu sein, lohnt sich. Denn im Unterschied zu den staatlichen Lotteriegesellschaften fließen die von illegalen Anbietern insbesondere im Internet vereinnahmten Spieleinsätze nicht in die Poolung des DLTB. Auch die Gewinne werden hier nicht nach den im DLTB geltenden Regeln ausgezahlt. Und man beachte: alleiniger Zweck der illegalen Anbieter ist die unternehmerische Gewinnmaximierung. Im Gegensatz dazu fließen ca. 40 % der Spieleinsätze der staatlichen Lotterien in das Gemeinwohl.

Fürsprecher der staatlichen Regulierung des Glücksspiels: Finanzminister André Schröder betont im Pressegespräch den verantwortungsvollen Umgang mit Spielangeboten und die Bindung daraus fließender Gelder an die Gemeinnützigkeit.

Fürsprecher der staatlichen Regulierung des Glücksspiels: Finanzminister André Schröder betont im Pressegespräch den verantwortungsvollen Umgang mit Spielangeboten und die Bindung daraus fließender Gelder an die Gemeinnützigkeit.

Deshalb appellierte André Schröder, Sachsen-Anhalts Finanzminister und Teilnehmer an der Pressekonferenz, dass die Gemeinwohlorientierung und der Verbraucherschutz als Säulen des staatlichen Lotto-Modells zu stärken seien.

Alles ordnungsgemäß im Lotto- und Totoblock

Dann begann mittags die Blockversammlung, zu der uns die Gastgeberin Maren Sieb herzlich begrüßte. Nach ihr übernahm Michael Heinrich von LOTTO Hamburg die Moderation der Veranstaltung, weil die Vorbereitung, Leitung und Abwicklung der Blockversammlung zu den Aufgaben des Federführers gehört. So stellte er die Anwesenheit der Blockpartner und die Tagesordnung der Blockversammlung fest. Mit auf der Agenda stand zum Beispiel eine Beschlussfassung zu den „Rahmenteilnahmebedingungen“ von Lotterien. Diese regeln die Spielpläne im Einzelnen. Daraus wiederum resultieren „Technische Vereinbarungen“, welche auch notwendige Sicherheitsvorkehrungen bei der Durchführung der Lotterien beinhalten. Im Vorfeld gab es fristgemäß schriftliche Vorlagen zur Bewertung der Sachverhalte für die Beschlüsse, die nun im Rahmen der Blockversammlung eifrig diskutiert wurden. Jeder Blockpartner hat eine Stimme. Die Beschlussfassung erfolgt durch die jeweilige Frage des Federführers nach Zustimmung, Enthaltung und Ablehnung. Entsprechend der geregelten Mehrheitsverhältnisse wird das Ergebnis der Beschlussfassung festgestellt und protokolliert.

Aufmerksam folge ich den Berichten zur Tagesordnung. Fragen und Diskussionen schließen sich an, bevor Beschlüsse gefasst werden.

Aufmerksam folge ich den Berichten zur Tagesordnung. Fragen und Diskussionen schließen sich an, bevor Beschlüsse gefasst werden.

Im Rahmen der Blockversammlung gehören auch Berichte des Federführers und der Vorsitzenden einzelner Ausschüsse auf die Agenda. Solche Ausschüsse setzt der DLTB zur Erledigung umfangreicher fachlicher Aufgaben ein. Die Blockversammlung wählt die Mitglieder der Ausschüsse. Somit steht auch der Punkt „Wahlen“ regelmäßig auf der Tagesordnung – in der Regel zum Schluss der Sitzung. Und die verging in Magdeburg wie im Flug. Nach zwei Tagen intensiver gemeinsamer Arbeit endete die Blockversammlung. Der Federführer dankte im Schlusswort herzlich der gastgebenden Gesellschaft aus Sachsen-Anhalt.

Mein Credo

Fakt ist eins: die Lottogesellschaften der deutschen Bundesländer sind verlässliche, verantwortungsvolle Anbieter von staatlich genehmigten Lotterien und Wetten. Denn das staatlich lizenzierte Glücksspielangebot bietet den Spielern Sicherheit vor Manipulation. Allein beim LOTTO 6aus49 entscheiden sich zu jeder Ziehung bis zu 20 Millionen Menschen in Deutschland für das staatliche Angebot und warten gespannt auf die Gewinnzahlen.

Und jede Woche wieder erfüllen sich kleine und große Träume durch die Gewinne, die Spieler mit ihrem Einsatz bei einer der 16 Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks erzielen konnten. Hatten Sie auch schon das Glück?

The following two tabs change content below.

Anja Bohms

Geschäftsführerin bei Lotto Brandenburg
Seit 15. September 2014 bin ich in der Geschäftsführung von Lotto Brandenburg engagiert. Dabei treibe ich besonders die Ausrichtung des Unternehmens auf das digitale Zeitalter voran. Denn: Wer heute nicht online ist, existiert nicht.