Brandschutz geht uns alle an! Kinder lernen wie sie ein Streichholz richtig anzünden. Erwachsene erfahren, wo Rauchmelder optimal angebracht werden. Wer vermittelt dieses Wissen? Am besten die Fachfrauen und -männer. In Brandenburg gibt es zahlreiche sogenannte Brandschutz-Erziehende, die ehrenamtlich arbeiten. Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband schrieben wir einen neuen Wettbewerb aus: Wer sind Brandenburgs beliebteste Brandschutz-Erziehende?

Messer, Schere, Feuer, Licht sind für kleine Kinder nicht!

Diese Worte sind mir noch heute im Ohr. Ich habe mich wohl auch weitestgehend daran gehalten. Zumindest sind mir keine Erinnerungen gefährlicher Situationen mehr bekannt. Aber fasziniert haben mich knisternde Kerzen und lodernde Lagerfeuer schon immer. Leuchtenden Kinderaugen nicht mit strengen Verboten sondern Wissen zum korrekten Umgang von Feuer zu begegnen, ist die Aufgabe der Brandschutz-Erziehenden.

Um ein Bewusstsein für die Arbeit der Ehrenamtlichen zu schaffen, starteten wir auf Facebook den Aufruf „Zeigt uns eure Brandschutz-Erziehenden!“ Zwei Feuerwehren nahmen all ihre Kreativität in die Hand und schickten uns zwei selbstproduzierte Videos. Alle Facebook Nutzer/innen waren vom 14. bis 21. Oktober 2019 aufgerufen, ihren Favoriten zu wählen. Dann zählten alle Likes…

And the winner is…

…bis Punkt 12 Uhr am 21. Oktober die Stechuhr klingelte. Nichts geht mehr! Schnell Screenshots der zwei Beiträge erstellt und die Stimmen ausgezählt. Mit 199 Likes setzte sich Nathalie Scherer von der Freiwilligen Feuerwehr Guben an die Spitze. Auf Platz 2 folgte der Kreisfeuerwehrverband Oberspreewald-Lausitz mit seinem Fachausschuss Brandschutzerziehung.

Brandschutz: Mit Handpuppe Lotta Ängste abbauen

Nathalie engagiert sich schon seit ihrem zehnten Lebensjahr bei der Feuerwehr. Seit sechs Jahren ist sie als Brandschutzerziehende aktiv. Aktuell betreut sie bei der Jugendfeuerwehr Guben die „Feuerflitzer“, Kinder im Alter von 6 bis 10. Darüber hinaus besucht sie Kitas und Schulen, um dort ihr Wissen über den Brandschutz weiterzugeben. Dabei hat sie zwei besondere Hilfsmittel: ihre Handpuppe Lotta und das Rauch-Demo-Haus.

Rechts im Bild: Handpuppe Lotta in Feuerwehruniform. Sie hilft Kindern dabei, Ängste vor Feuerwehrmännern und -frauen abzubauen.

Die Handpuppe schafft Vertrauen und baut die anfängliche Scheu der Kinder ab: „Viele fangen schon an zu schreien, wenn sie unser Blaulicht hören, oder bekommen Angst, wenn wir in Uniform vor Ihnen stehen.“ Doch dank Lotta seien die Berührungsängste schnell besiegt.

Das sogenannte Rauch-Demo-Haus ist ein weiteres super Hilfsmittel. Damit kann die Ausbreitung von Rauch während eines Brandes in einem Haus simuliert werden. Ordentlich Dampf und Lichteffekte lassen die Kleinen staunen und das Gesehene nicht so schnell vergessen.

Das Rauch-Demo-Haus hat Nathalie Glück gebracht. Den Scheck über 700 € brachten wir persönlich vorbei.

Überraschung für engagierte Brandschutz-Erzieherin

Was hat Nathalie mit ihrem ersten Platz denn gewonnen? Außer große Anerkennung unserer Facebook Fans auch 700 Euro! Diese brachten wir persönlich vorbei. Und das Besondere: Nathalie wusste nichts von unserem Besuch. So warteten wir gespannt in der großen Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Guben auf unseren Glückspilz. Nathalie wollte eigentlich an diesem Nachmittag Plätzchen mit ihren Feuerflitzern backen. Doch dann gab es einen „dringenden Anruf“ und auf einmal standen der Präsident vom Landesfeuerwehrverband, Werner-Siegwart Schippel, und Lotto Brandenburg vor ihr. Und einen großen Scheck mit 700 € hatten wir auch noch im Gepäck. Damit wird Nathalie nächstes Jahr mit ihren Feuerflitzern zur Flughafenfeuerwehr in Dresden fahren. Dieser Besuch wird nicht nur Nathalie Überraschungsmomente bescheren.

Das ganze Video gibt’s bei Facebook!

The following two tabs change content below.
Carolin Richter

Carolin Richter

Social Media Manager bei Lotto Brandenburg
Seit September 2015 betreue ich die Social Media-Auftritte von Lotto Brandenburg. Vorher habe ich studiert und einen Bachelor in Journalistik sowie einen Master in Online-Kommunikation erworben. An meinem Job gefällt mir besonders, dass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Texte, Fotos, Videos und Grafiken erstelle ich meist selbst und mit viel Liebe zum Detail.