Für alle Reisenden war es der erste Aufenthalt in Finnland: Gemeinsam mit 12 Handelspartnern und einem Lotto-Gebietsleiter besuchte ich am 9. Juni die Eurojackpot-Ziehung in Helsinki. Ob unsere Anwesenheit im Studio den europäischen Tippern Glück brachte, erfährst du in diesem Beitrag.

Eurojackpot-Ziehung: Erster Besuch aus Deutschland

Auch auf finnischer Seite gab es eine Premiere: Für die Kollegen der finnischen Lotteriegesellschaft Veikkaus war unser Besuch nämlich der erste aus Deutschland. Timo und Pauli empfingen uns knapp zwei Stunden vor der Live-Ziehung im Studio des privaten finnischen Fernsehsenders MTV3. Dort informierten sie uns erst einmal über die Prozesse, die seit Eurojackpot-Beginn am 23.03.2012 jeden Freitag im Vorfeld der Ziehung stattfinden. Danach waren wir echte Eurojackpot-Experten.

Eurojackpot ABC

K wie Kugeln: Sie sind gelb, 4 Gramm schwer, haben einen Durchmesser von 4,5 Zentimetern und bestehen aus Styropor. Nach 1000 Ziehungen müssen sie spätestens ausgetauscht werden. Zwei komplette Sätze Ersatzkugeln liegen bei jeder Ziehung bereit. Die Eurojackpot-Kugeln werden streng bewacht: Wenn sie nicht bei den Ziehungen im Einsatz sind, liegen sie alarmgesichert in einem speziellen Koffer im Tresor.

J wie Jackpot: Mindestens 10 Millionen Euro sind jeden Freitag in der ersten Gewinnklasse vom Eurojackpot garantiert. Wenn niemand 5 Zahlen plus 2 Eurozahlen richtig tippt (Chance 1:96 Mio.), kann der Jackpot bis maximal 90 Millionen anwachsen. Ist diese Obergrenze erreicht, werden die unteren Gewinnklassen aufgefüllt und es können sich auch hier Jackpots ansammeln.

S wie Studio: Die Kulissen und Ziehungsgeräte werden jeden Freitag auf- und wieder abgebaut. Denn an gleicher Stelle finden auch andere TV-Produktionen statt.

Wir waren da: Nach der Ziehung gab es natürlich noch ein obligatorisches Gruppenfoto im Eurojackpot-Studio.

Wir waren da: Nach der Ziehung gab es natürlich noch ein obligatorisches Gruppenfoto im Eurojackpot-Studio.

T wie Tipper: Etwa 270 Millionen Menschen aus 17 Ländern können in Europa bei Eurojackpot mitspielen. Tipper aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Italien, Island, Kroatien, Niederlande, Lettland, Litauen, Norwegen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn nehmen mit ihren Glückszahlen an den Ziehungen teil.

Q wie Quotenberechnung: Nach dem Annahmeschluss in allen teilnehmenden Ländern werden in den Kontrollcentern in Münster und Kopenhagen alle gespielten Kombinationen ausgewertet und die Gewinnquoten ermittelt. Diese stehen schon ca. zwei Stunden nach der Ziehung am Freitagabend fest.

V wie Venus: „Venus“ und „Pearl“ heißen die beiden Ziehungsgeräte. Woher diese Namen kommen ist laut Aussage der finnischen Kollegen nicht überliefert. Vermutlich hat sich der Designer der Ziehungsgeräte diese Bezeichnungen einfallen lassen. Venus ermittelt 5 aus 50 Gewinnzahlen. Im etwas kleineren Ziehungsgerät „Pearl“ werden 2 aus 10 Eurozahlen gezogen. Die Kugeln werden per Luftdruck in den Lostrommeln gemischt.

Ein begehrtes Fotomotiv: Die beiden Ziehungsgeräte von Eurojackpot heißen "Venus" und "Pearl".

Ein begehrtes Fotomotiv: Die beiden Ziehungsgeräte von Eurojackpot heißen „Venus“ und „Pearl“.

Z wie Ziehung: Im Vorfeld der Live-Ziehung finden bis zu drei Test-Ziehungen statt. Dieses Vorgehen soll sicherstellen, dass während der eigentlichen Ziehung alles reibungslos funktioniert, getreu dem Motto: Vorsorge ist besser als heilen. Während der Live-Ziehung bewachen zwei Polizeibeamte des örtlichen Reviers mit Argusaugen den Ziehungsprozess. Außerdem im Studio anwesend: zwei Ziehungsbeauftragte, drei Kameramänner, ein Regisseur. Es ist also viel los hinter den Kulissen. Auf dem YouTube-Kanal „eurojackpot results“ gibt’s alle Ziehungsvideos zum immer wieder anschauen.

Mucksmäuschenstill im Publikum

Psst: Für knapp drei Minuten mussten wir mucks­mäus­chen­still sein. Denn wir waren live. Und so lange die Kugeln gezogen wurden, hätte jedes kleinste Geräusch eine Wiederholung der Ziehung zur Folge gehabt. Doch wir konnten uns beherrschen, nicht in Jubelschreie zu verfallen. Wenngleich wir alle mit unseren Spielquittungen in den Händen im Publikum saßen und die gezogenen Zahlen verglichen. Wir hofften immerhin insgeheim, den Jackpot von 15 Millionen Euro zu knacken!

13, 17, 20, 24, 47 und die Eurozahlen 5 + 8. Auf meinen zwei Belegen standen alle Zahlen – nur nicht diese 😉 Einige der Mitreisenden hatten etwas mehr Glück. Stephan war der Glückspilz der Gruppe und hatte mit vier Richtigen sogar 99,20 € gewonnen. Doch alles in allem brachte unser Daumendrücken im Ziehungsstudio keinen neuen europäischen Tipper als Jackpotknacker hervor. Denn diese 5 Richtigen plus Eurozahlen hatte niemand korrekt vorhergesagt. Der Jackpot stieg erneut und wuchs auf 21 Millionen Euro an.

Hast du auch schon einmal an der europäischen Lotterie teilgenommen?

The following two tabs change content below.
Carolin Richter

Carolin Richter

Social Media Manager bei Lotto Brandenburg
Seit September 2015 betreue ich die Social Media-Auftritte von Lotto Brandenburg. Vorher habe ich studiert und einen Bachelor in Journalistik sowie einen Master in Online-Kommunikation erworben. An meinem Job gefällt mir besonders, dass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Texte, Fotos, Videos und Grafiken erstelle ich meist selbst und mit viel Liebe zum Detail.