Vor genau 1.827 Tagen gab es die Sensation in der 63-jährigen Lottogeschichte! Am 3. Juli 2013 wurde die erste Lotto-Ziehung im World Wide Web übertragen. Seit nunmehr fünf Jahren kannst du bequem von überall und zu jeder Zeit die Zahlenermittlung der beliebtesten deutschen Lotterie verfolgen. Auch neue Lottofeen moderieren seither die Sendung.

Bei der Besetzung dieses Lottofeen-Jobs gab es noch eine Premiere. Denn die erste männliche „Fee“ wurde gekürt. Dass der Begriff nicht nur weiblich konnotiert ist, weiß selbst Wikipedia:

Feen sind nach romanischer und keltischer Volkssage geisterhafte, mit höheren Kräften begabte Fabelwesen, die sowohl weiblich als auch männlich sein können.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fee

Chris Fleischhauer hat sich mit dieser Bezeichnung gut arrangiert. Vorschläge wie Lottoprinz oder Lottotroll waren nicht überzeugend genug. So moderierte er die erste Sendung vor fünf Jahren und auch die Jubiläumssendung morgen wird er präsentieren. Ob ihm in dieser Zeit ein schöner Moment oder eine lustige Begebenheit besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Chris Fleischhauer: Das ist schwer zu sagen, weil es bei uns immer schön und lustig ist. Aber Spaß bei der Arbeit ist ja auch wichtig. Wir haben hier ein tolles Team. Die schönsten Momente sind aber immer dann, wenn es Gelegenheit für eine Doppelmoderation gibt und ich zusammen mit Miriam durch die Sendung führen kann. Das kommt ja leider immer sehr selten vor. Sonst sehen wir uns ja nie. Aber wenn wir uns sehen, haben wir zusammen immer viel Spaß.

Miriam Hannah ist seit knapp einem Jahr das zweite Gesicht der Lottoziehung. Beide Moderatoren sind nicht nur im Namen des Glücks im Einsatz und sorgen neben dem Ziehungs- und Produktionsteam und der Aufsicht für einen reibungslosen Ablauf der wöchentlichen Ziehung. Das Lottofee-Duo empfängt auch Besuchergruppen. Denn was viele nicht wissen: die Ziehung ist öffentlich! Jeder kann sich ein Bild davon machen, was im Studio geschieht und welche Vorbereitungen zu treffen sind, um eine einwandfreie Ziehung der Lottozahlen zu gewährleisten. Ein Besuch ist nach vorheriger Anmeldung möglich, da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht. Welche Fragen stellen die Besucher denn eigentlich so?

Miriam Hannah: Also erstmal freue ich mich immer sehr, wenn sich Besucher anmelden und ich Unterstützung bekomme. Die Lebensgeschichten der Tipper sind immer so spannend. Für die Besucher ist vor allem die Live-Ziehung spannend und natürlich der Blick hinter die Kulissen.

Das Ziehungsstudio in Saarbrücken ist also das Mekka für alle echten „Lottofans“. Auch per Post versuchen einige Lottospieler Kontakt mit den Lottofeen aufzunehmen.

Miriam Hannah: Tatsächlich schreibe ich regelmäßig mit den Tippern und beantworte auch die sogenannte Fanpost. Von einem Fan habe ich mal die größte Schachtel Merci-Riegel geschickt bekommen, die ich jemals gesehen habe – das hat für mehrere Wochen für das ganze Team ausgereicht. Ich habe mich sehr gefreut.

So eine Brieffreundschaft mit der Lottofee erhöht zwar nicht die Chancen auf einen Gewinn, macht aber sichtlich Freude. Doch mehr geht immer und so sorgen die Lottofeen mit ihren präsentierten Zahlen für das ein oder andere Sektkorkenknallenlassen in deutschen Wohnzimmern. Wie viele Millionäre wurden seit Start der Internetziehung bereits ermittelt? Stand heute sind es exakt 370 Menschen, die mit LOTTO 6aus49 oder der Zusatzlotterie Spiel 77 zum Millionär wurden. Also im Schnitt sind rund 74 Tipper pro Jahr im Jubelrausch und freuen sich über mindestens eine Million oder auch mehr.

11 Brandenburger Millionäre haben die Ziehung ihrer richtigen Glückszahlen im Internet verfolgen können. Dort gibt es sie auch zum immer und immer wieder anschauen.

11 Brandenburger Millionäre haben die Ziehung ihrer richtigen Glückszahlen im Internet verfolgen können. Dort gibt es sie auch zum immer und immer wieder anschauen.

Lotto-Ziehung: Blick in die Zukunft

Nach fünf Jahren gibt es auch Zeit, sich mal Gedanken um zukünftige Ziehungen zu machen. Was könnte sich Chris Fleischhauer im Hinblick darauf vorstellen? Vielleicht einen besonderen Gast oder etwas anderes?

Chris Fleischhauer: Ich wünsche mir zum 65. Geburtstag von Lotto eine Ziehung gemeinsam mit Elvira Hahn. Die erste Lottofee überhaupt zusammen mit der ersten männlichen Lottofee. Das wäre doch super. Ich habe sie mal in Hamburg kennengelernt. Tolle Frau und genauso ein wichtiger Bestandteil in der Lottogeschichte wie wir heutigen Feen.

Und hat Miriam Hannah auch eine Wunsch-Version zukünftiger Ziehungen?

Miriam Hannah: Ich würde mir wünschen, dass das anwesende Ziehungsteam auch zu sehen ist. In der 360 Grad-Kamera sieht man zwar alles, was im Studio ist, im wahrsten Sinne des Wortes hautnah, aber ich finde, das Ziehungsteam sollte auch im „ON“ bei der Live-Ziehung eine Rolle spielen.

Das Studio der Lotto-Ziehung befindet sich beim Saarländischen Rundfunk auf dem Halberg in Saarbrücken.

Die nächste Chance, die Lottofee Chris Fleischhauer live zu erleben, gibt’s morgen Abend ab 18:25 Uhr auf lotto.de oder bei Youtube. Dann steigt die große Jubiläumssendung anlässlich des fünften Geburtstages. 

The following two tabs change content below.
Carolin Richter

Carolin Richter

Social Media Manager bei Lotto Brandenburg
Seit September 2015 betreue ich die Social Media-Auftritte von Lotto Brandenburg. Vorher habe ich studiert und einen Bachelor in Journalistik sowie einen Master in Online-Kommunikation erworben. An meinem Job gefällt mir besonders, dass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Texte, Fotos, Videos und Grafiken erstelle ich meist selbst und mit viel Liebe zum Detail.
Carolin Richter

Neueste Artikel von Carolin Richter (alle ansehen)