Fünf am Tag! Diese Faustformel beim Obst- und Gemüseverzehr einzuhalten, fällt oft schwer. Doch dank Lotto Brandenburg ist meine Ernährung vitaminreicher geworden. Wöchentlich beliefert uns „Fruitful Office“ mit einem neuen Obstkorb. Und das Beste daran: Wir genießen frisches Obst und tragen zur Aufforstung in Afrika bei. Wie funktioniert das?

„Im zweiten Quartal von April bis Juni 2019 hat Ihr Team geholfen, 52 Obstbäume in Malawi zu pflanzen.“

Fruitful Office

Wie cool ist das denn? Diese Info aus unserem Intranet ließ mich erstmal etwas genauer über unseren Obstlieferanten recherchieren. Denn Fruitful Office hat sich auf die Fahne geschrieben, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen.

Gesunde Ernährung im Büro ist einfach

Jeden Mittwochmorgen weiß ich: Wenn dich heute mal der kleine Hunger überkommt, ist Obst im Haus. Schon seit 1 1/2 Jahren versorgt uns Fruitful Office mit der Extraportion Vitamine. Heidelbeeren, Pfirsiche oder Datteln…Es wird immer ein bunter Mix geliefert. Doch wo kommen die Früchte eigentlich her?

Regional, recyclebar, spendabel

Beim Einkaufen bevorzuge ich regionale Produkte, die einen kurzen Transportweg hinter sich haben. Dieser Philosophie hat sich auch Fruitful Office verschrieben. Bei Exoten ist sichergestellt, dass das Obst nicht per Luftfracht importiert wurde. Außerdem unterliegen die Obstkörbe einem Pfandsystem und werden nach Verzehr aller Früchte wieder abgeholt. Auch die Folie zum Schutz des Obstes besteht aus Maisstärke. Diese ist vollständig biologisch abbaubar und lässt sich absolut umweltfreundlich entsorgen.

Weggeschmissen werden müsste auch Obst, das wegen optischer Mängel oder kleinerer Macken nicht in die Körbe kommt. Doch das spendet Fruitful Office an Schulen, Kindergärten und gemeinnützige Organisationen. Und Tiere haben auch was von, denn Ausschussobst, das für den Menschen nicht geeignet ist, geht an Zoos und Tiergarten.

Obstbäume für Afrika

Weißt du, wo Malawi ist? Malawi ist ein Land in Südostafrika mit ca. 19 Millionen Einwohnern. Bekannt ist vor allem der Malawisee, das drittgrößte Binnengewässer Afrikas. Die Landwirtschaft bestimmt die Wirtschaft, 90 % der Bevölkerung arbeitet im Agrarsektor. Hier hilft Fruitful Office, die Ernährungs- und Einkommengrundlage von Familien vor Ort zu verbessern. Zusammen mit der Hilfsorganisation RIPPLE AFRICA werden Obstbäume gepflanzt. Dabei liegt der Fokus auf Guaven- und Papayabäumen, die besonders nährstoff- und ertragreiche Früchte haben. Zusätzlich liefern die Bäume eine Quelle für Feuerholz als Alternative zur unkontrollierten Abholzung der natürlichen Waldbestände. Bisher wurden so bereits mehr als 3 Millionen Bäume gepflanzt.

Hast du auch einen Arbeitgeber, der dich durch Benefits wie Obst unterstützt oder wünscht du dir das?

The following two tabs change content below.

Carolin Richter

Social Media Manager bei Lotto Brandenburg
Seit September 2015 betreue ich die Social Media-Auftritte von Lotto Brandenburg. Vorher habe ich studiert und einen Bachelor in Journalistik sowie einen Master in Online-Kommunikation erworben. An meinem Job gefällt mir besonders, dass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Texte, Fotos, Videos und Grafiken erstelle ich meist selbst und mit viel Liebe zum Detail.