Darstellende Kunst und Musik sind ihr Spezialgebiet, doch auch über Glücksspiel weiß Cerstin Gerecht seit 2015 gut Bescheid. Als Mitglied im Aufsichtsrat der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH (LBL) ist umfassendes Wissen über die Branche das A & O. Im Interview verrät sie, wie sie sich dieses angeeignet hat und was ihr Lebensmotto ist, das wir uns alle zu Herzen nehmen sollten.

Cerstin Gerecht ist seit 2009 hier in der Region beheimatet und seit 2014 im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Land Brandenburg tätig. Sie leitet dort das Referat Darstellende Kunst und Musik. Zu ihren Aufgaben gehört die Betreuung verschiedener Theater, Orchester, Musik- und Kunstschulen. Außerdem bewertet sie einzelne Projekte nach ihrer Förderfähigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Wie sind Sie mit dem Glücksspiel in Berührung gekommen?

Cerstin Gerecht: Natürlich habe ich schon mal einen LOTTO-Tipp gespielt und vor Jahren die Spielbank in Wiesbaden besucht. Doch richtig in Berührung mit dem Glücksspiel kam ich erst durch meinen Eintritt als Mitglied des Aufsichtsrats der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH. Ich habe mich dem Thema Glücksspiel genähert, indem ich die Menschen kennengelernt habe, die im Unternehmen arbeiten. Denn so wurde ich aus erster Hand in das umfangreiche Lotto-Wissen eingeweiht. Auch die Spielbank Potsdam besuchte ich und bekam einen spannenden Einblick hinter die Kulissen dieses mir vorher wenig bekannten Geschäftsfeldes.

Was schätzen Sie an der Arbeit im Aufsichtsrat der LBL?

Cerstin Gerecht: Ich schätze die offene und transparente Arbeit mit den weiteren Mitgliedern des Aufsichtsrats und der Geschäftsführung. Außerdem gefällt mir die sachliche Atmosphäre, die ab und zu auch mal mit Humor gespickt ist. Das Besondere ist das Spannungsfeld zwischen dem unternehmerischen Denken und der Einhaltung der Regularien. Das ist ein ständiger Spagat. Ich bewundere die Arbeit der Lottogesellschaften. Denn das staatliche Lotterieangebot muss attraktiv genug sein, um zu kanalisieren. Dafür gibt es kein Patentrezept. Es muss immer wieder neu geschaut werden, wo die Grenze der Arbeit ist.

Konzentriert gehen die Aufsichtsratsmitglieder die Zahlen und Fakten durch, die ihnen die Geschäftsführung in jeder Sitzung präsentiert.

Konzentriert gehen die Aufsichtsratsmitglieder die Zahlen und Fakten durch, die ihnen die Geschäftsführung in jeder Sitzung präsentiert.

Worauf kommt es Ihnen bei Ihrer Tätigkeit im Aufsichtsrat an?

Cerstin Gerecht: Wichtig als Aufsichtsratsmitglied ist für mich, dass ich mich intensiv mit den Inhalten beschäftige und ein gewisses Interesse am Geschäft entwickle. Dazu gehört natürlich auch ein Interesse an den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, da diese das Unternehmen ausmachen. Außerdem ist Empathie eine wichtige Voraussetzung für die Tätigkeit. Mein Lebensmotto bringe ich auch gern an dieser Stelle an: Es ist wichtig, „Open Minded“ also offenen Geistes zu sein. Dazu gehört, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und Vorurteile und Klischees zu vermeiden.

Welchen Beitrag leistet Lotto Brandenburg für die Kultur und Kunst im Land Brandenburg?

Cerstin Gerecht: Aus der Glücksspielabgabe von Lotto Brandenburg werden die sogenannten Lottomittel gezielt zum Wohle der Allgemeinheit eingesetzt. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur erhält ca. 16 % der für die jährliche Verteilung im Land Brandenburg zur Verfügung stehenden Mittel. Einerseits gibt es in der Landesförderung die institutionelle Förderung. Hierbei können sich die Fördernehmer auf einen regelmäßigen jährlichen Förderbeitrag verlassen. Andererseits wird aus den Lottomitteln ein Förderbudget bereitgestellt, welches für Projekt und neue Initiativen eingesetzt wird. Ziel ist es hier auch, zum Ausprobieren anzuregen und Neues zu fördern. Diese Förderung aus Lottomitteln in der Brandenburger Kunst ist eine ganz wesentliche. Viele Künstler sind unterbezahlt und finden nicht so leicht Sponsoren wie dies beispielsweise im Sport gelebt wird.

Lotto Brandenburg trägt bereits seit 27 Jahren einen erheblichen Teil zur Unterstützung des Gemeinwohls in Brandenburg bei. Zum 25. Geburtstag vor 2 Jahren waren Landtagspräsidentin Britta Stark (m.) und Cerstin Gerecht (r.) unter den Ehrengästen.

Lotto Brandenburg trägt bereits seit 27 Jahren einen erheblichen Teil zur Unterstützung des Gemeinwohls in Brandenburg bei. Zum 25. Geburtstag vor 2 Jahren waren Landtagspräsidentin Britta Stark (m.) und Cerstin Gerecht (r.) unter den Ehrengästen.

Was bedeutet Ihnen Kunst und Kultur persönlich?

Cerstin Gerecht: Kunst ist ein wichtiger Baustein in meinem Leben. Kunst zeigt eine andere Wirklichkeit als die, die uns umgibt. Kunst hilft, die Welt zu erklären und sich die Welt anzueignen, sich einen Spiegel vorzuhalten und eine neue Ethik zu entwickeln. Über die Kunst ist die Verständigung von Menschen ganz einfach und übergreifend über Sprachen und Barrieren möglich. Auch deshalb hat die Kunst in der heutigen Zeit eine besondere Bedeutung.

Danke Cerstin Gerecht für das Interview! Damit endet meine Serie, in der ich die Mitglieder unseres Aufsichtsrats vorgestellt habe. 

Das ist der Aufsichtsrat der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH inklusive Geschäftsführerin: Elfi Gabriel, Karin Genrich, Cerstin Gerecht, Anja Bohms, Torsten Bork, Daniela Trochowski (von links).

The following two tabs change content below.
Anja Bohms

Anja Bohms

Geschäftsführerin bei Lotto Brandenburg
Seit 15. September 2014 bin ich in der Geschäftsführung von Lotto Brandenburg engagiert. Dabei treibe ich besonders die Ausrichtung des Unternehmens auf das digitale Zeitalter voran. Denn: Wer heute nicht online ist, existiert nicht.